Kollegsausflug nach Velletri

Kollegsausflug nach Velletri

Der Kollegsausflug des Wintersemesters 2019/2020 hatte das 40 Kilometer südöstlich von Rom gelegene Städtchen Velletri zum Ziel. Velletri gehört zu den sogenannten suburbikarischen Bistümern, die sich im Umkreis von Rom befinden und sich besonders durch ihr Alter und ihren Rang auszeichnen.

Den Auftakt des Tages bildete die Heilige Messe in der Kathedrale von Velletri, die von Rektor Franz Xaver Brandmayr zelebriert wurde. In seiner Predigt ermutigte er die in Konzelebration anwesenden Kollegiaten, sich gerade als Priester immer wieder neu ganz in die Hände Gottes zu begeben, ohne Vorbehalte auch jene Kammern des Herzens für seine Gegenwart zu öffnen, die man vielleicht lieber verschlossen halten möchte.

Im Anschluss daran erhielt die anwesende Kollegsgemeinschaft eine Führung durch den Dom und das Diözesanmuseum. Vor der Kathedrale konnte die Benediktssäule in Augenschein genommen werden, die gemeinsam von vielen bayerischen Gemeinden zu Ehren von Papst Benedikt XVI. gestiftet wurde, der von 1993 bis zu seiner Wahl zum Papst im Jahre 2005 Kardinalbischof von Velletri war.

Da bei jedem Kollegsausflug auf die Abfolge der drei „K“ geachtet wird (Kirche – Kultur – Küche), ging man nun zum dritten „K“ über und leitete den kulinarischen Teil mit einem Aperitivo ein. Das ausgiebige Mittagessen wurde dann in einer familiengeführten Gaststätte eingenommen, wo Geselligkeit und Gaumenfreude nicht zu kurz kamen.

Am Nachmittag blieb noch ein wenig Zeit zur freien Verfügung, um schließlich den Ausflug mit der gesungenen Ersten Vesper vom Sonntag in der Kirche S. Maria in Trivio zu beschließen.