Priesterkolleg, Pfarrei, Pilgerseelsorge

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Manche gekrönten Häupter kündigen sich nicht lange vorher an, sondern kommen ganz unangekündigt und doch nicht unerwartet vorbei. So stellten sich auch einige Kollegiaten und unser Freiwilligendienstler Nils in den Dienst der großen Sternsingerbewegung. Verkleidet als die drei Weisen aus dem Osten besuchten sie unseren Sonntagsgottesdienst und brachten erlösende Freude mit. Durch ihren Dienst verdeutlichten sie das von Don Michael Weninger in der Predigt ausgelegte Glaubensgeheimnis, dass wir mit dem erwählten Sohn Gottes alle Kinder Gottes sind. Die Sternsinger stellen sich so als Gesandte in den Dienst des Kindes, das uns die Erlösung gebracht hat. Am Ende baten sie auch um eine Spende zugunsten des Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. In diesem Jahr stehen bei der Sternsinger-Aktion unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ Kinder aus Indien im Mittelpunkt, denen durch Armut ihre Bildungschancen genommen sind und durch Kinderarbeit ihre Familien finanziell unterstützen müssen. Mit gesegneter Kreide brachten sie selbst den Segen an und werden in den kommenden Tagen noch einige Wohnungen in der Umgebung besuchen und „20*C+M+B+18“, Christus Mansionem Benedicat, über deren Türen schrieben. Mehr Informationen zur Sternsingeraktion gibt es unter: www.sternsinger.de.

Philipp Förter

Fotos kann man hier sehen: Sternsinger.