Priesterkolleg, Pfarrei, Pilgerseelsorge
Kirche von Innen

Kirche von Innen

Im Jahr 1859 erfolgte durch den seligen Papst Pius IX. die Gründung des Priesterkollegs von S. Maria dell’Anima, in dem Priester aus den deutschsprachigen Ländern Gelegenheit erhalen sollen, ihre Studien zu vervollkommnen, die Römische Kurie besser kennen zu lernen und in der Seelsorge der deutschsprachigen Gemeinde in Rom mitzuhelfen.

Vom österreichischen Kaiser Franz Joseph I. beantragt erfolgte Mitte des 19. Jahrhunderts eine völlige Neuordnung der Stiftung, infolge derer 1859 vom seligen Papst Pius IX. ein Priesterkolleg errichtet wurde, in das Priester aus jenen Diözesen die 1806 Teil des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation waren, aufgenommen werden konnten.

Hier sollten sie die Gelegenheit haben ihre Studien zu vertiefen und gleichzeitig die Römische Kurie und deren “Stil” kennen zu lernen, damit sie dann in ihren Heimatdiözesen eine Brückenfunktion einnehmen können, die den Dialog zwischen der Kirche und in den deutschsprachigen Ländern und dem Zentrum der Weltkirche ermöglicht und fördert. Zahlreiche dieser Priester haben im Lauf der Zeit in ihren Heimatdiözesen verantwortliche Aufgaben übernommen und mehrere von ihnen wurden zu Bischöfen berufen. So sind etwas der Erzbischof von Bamberg, die Bischöfe von Münster, Aachen, Magdeburg, Eisenstadt, St. Gallen ebenso wie mehrere Weihbischöfe Absolventen der “Anima”.